Die Zeitung Le Matin Dimanche sorgt sich um die Zukunft der 2. Säule. In ihrer Ausgabe vom 12. Februar 2017 berichtet diese westschweizer Wochenzeitung, dass der « 3. Beitragszahler », also die Erträge aus den Kapitalanlagen, für die Bewältigung der anstehenden Herausforderungen von zentraler Bedeutung ist. Gilt es demzufolge zur besseren Ausschöpfung dieser Ertragsquelle den Vermögensverwaltern und den Vorsorgeeinrichtungen mehr Freiheiten zu gewähren? Während die Anlagespezialisten diese Frage mehrheitlich bejahen, bezweifelt David Pittet, Geschäftsführer von Pittet Associés, dass in der Erweiterung des Anlagespektrums die vermeintliche Wunderlösung zu finden ist.

Den vollständigen Artikel als PDF lesen (auf Französisch)